Technische FAQs

Fragen Sie uns

Was versteht man unter Kaskadenschaltung mit erhöhter Selektivität?

Wird mit traditionellen Leistungsschaltern eine Kaskadenschaltung aufgebaut, dann besteht zwischen den beteiligten Geräten im Allgemeinen keine Selektivität. Beim Einsatz von Compact NSX -Schaltern in Kaskadenschaltung bleiben die in den Datentabellen genannten Selektivitätsgrenzen erhalten und kann in einigen Fällen auch verbessert werden. Die Selektivitätsgrenze liegt dann zum Teil über dem Bemessungsschaltvermögen des Abgangsschalters und kann in einigen Fällen auch das erhöhte Schaltvermögen erreichen. In diesem Fall wird die volle Selektivität erreicht, d.h. nur der Abgangsschalter wird ausgelöst, unabhängig davon, welcher Fehler in diesem Abgang auftritt.
 
Beispiel:
Zuordnung zwischen:
-          Compact NSX250H mit Auslöser TM250D
-          Compact NSX100N mit Auslöser TM100D
Die Selektivitätstabellen weisen volle Selektivität aus. Der selektive Schutz ist deshalb bis zum Schaltvermögen von 36 kA (380V / 415V´AC) gewährleistet. Die Kaskadentabelle weist ein erhöhtes Schaltvermögen von 70 kA aus. Die Tabelle zur erhöhten Selektivität weist aus, dass bei der Kaskadenschaltung die Selektivität auch bis 70 kA gewährleistet ist, unabhängig davon, welcher Fehler in diesem Abgang auftritt.
 
War dies hilfreich?
Was können wir tun, um die Informationen zu verbessern?