• Default Alternative Text

    Sicherheitsmodul / Endschalter / Schütz / Kat. 3 PL d, SIL 2 / Stopp-Kategorie 0

Standard-Alternativtext

Ihre unternehmerischen Anliegen

Gemäß Ihrer Risikobewertung müssen Sie Ihre Maschine mit einer Sicherheitsfunktion in Form von Überwachung von Schutzeinrichtungen konzipieren; dies ist erforderlich für PL d EN ISO 13849-1, SIL 2 EN/IEC 62061 und um den aktuellen Sicherheitsvorschriften und Normen für die CE-Kennzeichnung zu entsprechen. Sie müssen ebenso den zeitraubenden Prozess von Angebotsauswahl und Dokumentation beschleunigen. Zur Verkürzung der Markteinführungszeit der Maschine und der Steigerung der Rentabilität bei der Erstellung der Materialliste benötigen Sie Schaltpläne und die Zuverlässigkeitsberechnung der Sicherheitsschaltung.

Unsere Experten unterstützen Sie während des gesamten Lebenszyklus der Maschine.

Abbildung, Lebenszykluslösungen für Maschinen, industrielle Produktion, Maschinensteuerung.
  • Lösungen

    • Die Überwachung von Schutzeinrichtungen mit Sicherheitsmodul stellt eine effiziente Möglichkeit zur Erreichung der Maschinensicherheit dar. Das herkömmliche Sicherheitsmodul Preventa XPSAC ermöglicht die Erstellung des Sicherheitskreises.
    • Die beiliegende Dokumentation umfasst: Schaltplan, schematische Darstellung, Erläuterung der Anwendung und Berechnungen zu Sicherheit und Zuverlässigkeit. Die zertifizierte Sicherheitslösung unterstützt die Erstellung von Sicherheitsarchitekturen mit einer Architektur der Kategorie 3 PL d EN ISO 13849-1 und SIL 2 EN/IEC 62061 für die Überwachung von Schutzeinrichtungen.
    • Die sicherheitsrelevante Stopp-Funktion wird durch die Betätigung einer Not-Aus-Einrichtung oder einer beweglichen Schutzeinrichtung ausgelöst. Diese ist dafür ausgelegt, den Zugang zu einem Gefahrenbereich zu verhindern. Das Öffnen der Schutzeinrichtung wird durch Schutzschalter erkannt und vom Bearbeitungsmodul überwacht. Dadurch werden die Ausgänge des Sicherheitsmoduls deaktiviert (Stopp-Kategorie 0 EN/IEC 60204-1) und die mit Schützen (K1 und K2) verbundene Spannungsversorgung des Motors unterbrochen. Der Motor läuft im Freilauf aus.
  • Mehrwert

    Zertifizierte Sicherheitslösungen bieten eine Vorlage zur Umsetzung der einzelnen Sicherheitsfunktionen im Umfeld einer Maschine. Die Nutzung zertifizierter Sicherheitslösungen verringert den Zeitaufwand für die Erstellung der einzelnen Sicherheitsfunktionen, um die Anforderungen der Risikobewertung der Maschine zu erfüllen. Es ist möglich, die zertifizierten Sicherheitslösungen durch Produkte zu modifizieren, die den spezifischen Anforderungen der Maschine entsprechen, sodass sie als Vorlage für die Erstellung von Sicherheitsfunktionen dienen und Sie somit die Effizienz steigern und Kosten sparen können. Sämtliche zertifizierten Sicherheitslösungen umfassen:

    • Erläuterung von Architektur und Sicherheitsschaltung
    • Schaltplan
    • Erläuterung der Berechnungen
    • Ergebnisse der Berechnungen
    • TÜV-Zertifikat
    • Sistema-Projektdatei
  • Differenzierung

    Zertifizierte Sicherheitslösungen sind dafür ausgelegt, die Komplexität der Erreichung der Maschinensicherheit zu minimieren. Für jede Sicherheitsfunktion im Umfeld der Maschine sind Ready-to-use-Lösungen bzw. modifizierbare Lösungen verfügbar für Kunden, die eine CE-Kennzeichnung anstreben.