• Default Alternative Text

    Druckerhöhung mit Mehrfachantrieb für Gebäude

pipes in facility, water management, oil and gas, mineral processing

Die Probleme Ihres Unternehmens sind individuell.

Ihre Kunden konzentrieren sich auf die Optimierung des Energieverbrauchs. Sie sollen eine Druckerhöhung für Gebäude mit größerer Funktionalität, Diagnose- und Schutzfunktionen mit flexiblen und skalierbaren E/A entwickeln.

Unsere Experten unterstützen Sie während des gesamten Lebenszyklus der Maschine.

Abbildung, Lebenszykluslösungen für Maschinen, industrielle Produktion, Maschinensteuerung.
  • Lösungen

    Wir bieten eine leistungsstarke Lösung für Druckerhöhungen mit mehreren Pumpen, die maximale Flexibilität und Skalierbarkeit sowie eine größere Funktionalität erfordern. Eines der Schlüsselmerkmale dieser Lösung ist die Konnektivität zum GMS über BACnet oder LonWorks. Außerdem sorgt eine Kombination aus Leistungsmessgeräten, Antrieben und Funktionen zur Energieeffizienz für ein effizientes System.

  • Mehrwert

    • Eine komplette, kostenoptimierte Lösung.
    • Beginnen Sie nicht ganz von vorn. Verwenden Sie Ready-to-use-Architekturen, um die Anwendung zu starten.
    • Sparen Sie sich die Programmierung: Nutzen Sie vorentwickelte, einfach konfigurierbare Funktionen und Vorlagen zur Entwicklung Ihrer Anwendung.
    • Integrierte Pumpenfunktionen wie Kavitationsschutz, Pumpe ein- und ausschalten, PID und andere.
    • Erhöhte Skalierbarkeit mit den SPS-Steuerungen Modicon M171/M172 mit vielen verschiedenen E/A.
    • Verbesserte Wirtschaftlichkeit mit integriertem Display, das auf Ihre Anwendung abgestimmte Überwachungsmöglichkeiten bietet.
    • Überall verbunden. Integrierter BACnet- oder LonWorks-Anschluss sorgt für nahtlose Konnektivität mit dem GMS. Dezentraler, drahtloser Zugriff – mittels Web-Visualisierung – auf intelligente Geräte, Cloud-Lösungen und das Internet.
  • Differenzierung

    • Regelung mehrerer Pumpen mit einem eigenen Antrieb für jede Pumpe.
    • Eingebaute Energieeffizienz bei gleicher Leistung.
    • Aufrechterhaltung eines konstanten Systemdrucks mit Funktionen wie PID, Pumpe ein- und ausschalten.
    • Erweiterte Diagnose jeder Pumpe für erhöhte Wartungsfreundlichkeit.
    • Integrierter Schutz der Druckerhöhung und der Pumpe durch Funktionen wie den Kavitationsschutz.
    • Betrieb von kleineren Pumpen (Zusatzpumpen) um, falls erforderlich, einen geringeren Durchfluss aufrechtzuerhalten.