• PolyLAN 2017 – Voller Erfolg

Default Alternative Text

Unterbrechungsfreier Game-Spass über Ostern

An der ETH Zürich und der EPF Lausanne haben sich an Ostern 2017 rund 1’400 Gamerinnen und Gamer getroffen. Sie haben sich in verschiedenen Turnieren und Show-Kämpfen im Live-Stream gemessen. Dank Micro Data Centern und USV von Schneider Electric ist das Game-Fieber konstant hoch geblieben – vier Tage lang.

Für einige ist es die grösste Party des Jahres: die PolyLAN 2017. Minutiös bereiten sie sich auf Spiele vor wie beispielsweise League of Legends, Overwatch oder Hearthstone. Doch bis sich die rund 1400 Gamerinnen und Gamer digital duellieren können, braucht es eine leistungsfähige IT-Infrastruktur.

Vom Hobby-Netzwerk ...

Vor der ersten PolyLAN an der ETH Zürich haben sich Gamerinnen und Gamer an kleineren LAN-Partys ihres eigenen Studiengangs getroffen. «Wir hatten einfach Glück», sagt Fabian Fischer. Er war für das Netzwerk der Informatiker LAN-Partys zuständig. Genau analysiert hätten sie nichts – weder die benötigte Strommenge noch das potentielle Blackout-Risiko. Vielmehr haben sie alles grob geschätzt und das Netzwerk einfach aufgesetzt. Passiert ist glücklicherweise nichts. Wie auch an den anderen LAN-Partys.

… zur professionellen Infrastruktur

An Ostern 2017 reichten grobe Schätzungen und Glück nicht mehr. Die LAN-Partys der ETH Zürich haben sich zur PolyLAN zusammengeschlossen. Dies als Parallel-Event zur PolyLAN an der EPF Lausanne, gegen welchen Show-Kämpfe im Live-Stream bevorstanden. Deshalb war eine professionelle IT-Infrastruktur Pflicht. Das Gaming and Entertainment Committee (GECO) des Verbands der Studierenden an der ETH Zürich kontaktierte deshalb Schneider Electric. «Wir wollten kein Risiko eingehen», sagt Fischer, Mitglied des GECO. Schneider Electric war begeistert von der Initiative junger Informatiker, Ingenieure und Maschinenbauern. Deshalb lieferte das Unternehmen über seine Marke APC ein professionelles Micro Data Center und eine unterbrechungsfreie Stromversorgung (USV) nach Zürich. «Dank APC by Schneider Electric wussten wir, dass unsere kritische Netzwerk-Infrastruktur jederzeit verfügbar ist», sagt Fischer. Das sei entscheidend für ununterbrochenen Game-Spass. Denn die leistungsfähigen Switches brauchen lange, bis sie nach einem Absturz wieder hochfahren. Auch IP-Adressen neu zu vergeben, wäre sehr zeitaufwändig. Dies ist nötig, wenn ein Router kurzfristig ausfällt. Wertvolle Zeit also, die zum Gamen fehlen würde. Diese Gefahr wollte das GECO vermeiden.

Für Wachstum gerüstet

Die PolyLAN an der EPF Lausanne und der ETH Zürich war ein voller Erfolg. Die Gamerinnen und Gamer frönten ihrer Leidenschaft ununterbrochen während vier Tagen. Das GECO hofft deshalb, dass noch mehr an seiner nächsten PolyLAN teilnehmen werden. Gerüstet ist es jedenfalls. Denn technisch liesse sich ein Wachstum mühelos bewältigen. «Wir können unsere Lösung einfach skalieren, um gesteigerte Anforderungen der Netzwerk-Infrastruktur zu erfüllen», sagt Thomas Fürer, IT Channel Manager bei Schneider Electric Schweiz. «Deshalb unterstützen wir gerne vier Tage Game-Fieber – heute wie auch in Zukunft».

    Ihre Vorteile auf einen Blick

    1. Stabiles, sicheres Netzwerk
    2. Konstant hohe Stromqualität
    3. Schutz der kritischen Hardware
    4. Professionelle Data-Center-Infrastruktur
    5. Einfache Skalierbarkeit

    Eingesetzte Produkte

    1. Unterbrechungsfreie Stromversorgung APC Smart-UPS
    2. Racks NetShelter SX
    3. Rack Power Distribution Unit (PDU)
    4. Keyboard-Video-Mouse-Lösung
    • Fabian Fischer Netzwerk-Verantwortlicher, GECO

      «Wir wollten kein Risiko eingehen. Dank APC by Schneider Electric wussten wir, dass unsere kritische Netzwerk-Infrastruktur jederzeit verfügbar ist.» Fabian Fischer (links im Bild), Netzwerk-Verantwortlicher, GECO

      Link zur GECO Webseite
      Default Alternative Text

      Informationen zu Gaming and Enterntainment Committee (GECO)

      Das GECO ist das Gaming and Entertainment Committee des Verbands der Studierenden an der ETH Zürich. Das Komitee besteht aus zwölf Leuten. Diese setzen sich für die Gamerinnen und Gamer an der ETH Zürich ein. Daneben veranstalten sie LAN-Partys und Public Viewings für Studentinnen und Studenten, die sich für Video-Spiele und e-Sports interessieren.

      Lesen Sie weitere News

      Informieren Sie sich ausführlich über neuste Produkte und Serviceangebote.
      Alle News